SCHLOSS RASTATT

Die Schlösser der Markgräfin Sibylla Augusta - Schloss Rastatt

Schloß Rastatt - Barockresidenz der Markgrafen von Baden (fertiggestellt im Jahr 1705).   Die älteste Barockresidenz am Oberrhein.

Erbaut wurde das Schloß nach dem Vorbild von Versailles unter Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden (Türkenlouis genannt aufgrund seiner Siege über die Osmanen 1689/91). Nach dem Aussterben der Baden-Badener Linie wurde das Schloß nur noch gelegentlich von den Durlachern benutzt. 1772 wurde der Regierungssitz nach Karlsruhe verlegt. Man betritt das Schloß von der Stadt her über den Ehrenhof der hufeisenförmig angelegten Anlage. 

Im Innern Stuckdekorationen und Deckengemälde italienischer Meister, die im Rahmen einer Führung besichtigt werden können. Im Schloß befinden sich auch das Freiheitsmuseum  und das Wehrgeschichtliche Museum. Auf der Nordseite des Schlosses schließt sich der schöne Barockgarten an. Sehenswert ist auch die von Michael Rohrer erbaute Schloßkirche (1719-1721 erbaut).

Bilder vergrößern: Bilder anklicken!

Pagodenburg
Dieses ehemalige Teehaus der markgräflichen Familie wurde 1722 von Michael Rohrer erbaut. Es diente auch als Spielhaus für die Kinder des Markgrafen.
Heute wird das 2-geschossige Schlößchen für Ausstellungen heimischer Künstler genutzt.

< zurück

Die Schlösser der Markgräfin Sybilla Augusta - zum Schloss Favorite >

© www.badenpage.de


Bildergalerie Schloss Rastatt



externe Links